Ab 2022 jährlich 100.000 Elektrofahrzeuge aus Aachen

Ab 2022 jährlich 100.000 Elektrofahrzeuge aus Aachen

e.GO Life - Quelle: e.GO Mobile AGe.GO Life - Quelle: e.GO Mobile AGAachen, 5. Oktober 2017 – Die e.GO Mobile AG gab heute bekannt, dass das Unternehmen plane, bis zu 100.000 Elektrofahrzeuge pro Jahr herzustellen. Neben dem Elektro-Stadtauto e.GO Life sollen auch der autonom fahrende Elektrokleinbus e.GO Mover und der viertürige e.GO Booster in Aachen produziert werden. Alle Fahrzeugmodelle werden im Aachener TRIWO Technopark, dem ehemaligen Philips-Gelände, hergestellt.

Auf diesem Gelände entsteht bereits die erste Produktionsstätte TRIWO AG. Das Werk 1 wird derzeit mit 16.000 Quadratmetern gebaut. Mit dem Start der Serienproduktion des e.GO Life im zweiten Quartal 2018 schafft die e.GO Mobile AG 140 neue Arbeitsplätze. Durch eine weitere Flächenerschließung von 60.000 Quadratmetern im TRIWO Technopark stellt die e.GO Mobile AG die Produktion aller Fahrzeugmodelle am Standort Aachen sicher.

Das Unternehmen will 2018 bis zu 1.800 e.GO Life produzieren. 2019 sollen der e.GO Mover und der e.GO Booster anlaufen. In 2020 werden rund 50.000 Elektrofahrzeuge produziert, in 2022 sollen es schon 100.000 sein. „Wir halten 2022 einen Umsatz von drei Milliarden Euro und 2.000 Beschäftigte durchaus für möglich“, erklärte Professor Günther Schuh, CEO der e.GO Mobile AG.

Die e.GO Mobile AG ist ein Elektroauto-Startup zur Entwicklung und Herstellung von Elektrofahrzeugen mit Sitz im Cluster Produktionstechnik auf dem RWTH Aachen Campus. Im Frühjahr 2015 gründete Prof. Günther Schuh das Unternehmen, nachdem er bereits 2009 die StreetScooter GmbH mit initiierte. Von diesen Erfahrungen profitieren die bisher 150 Mitarbeiter, die heute in agilen Teams daran arbeiten, Elektrofahrzeuge für den Kurzstreckenverkehr kostengünstig und kundenorientiert herzustellen.

www.e-go-mobile.com