redACtionsbureau Reportage
Reiseberichte

Reisereportagen aus Friesland (NL), Vlaanderen (B), France (F) auf dem SAT 2019

The Celtic Way multimedial: Nordsee, Kanal, Keltische See

Ausverkauft, kein Platz mehr frei. Das SAT in Wietzendorf gab sich auch Ende September 2019 als das große norddeutsche Kult-Event der Wohnmobilszene. Doch sterben die selbstgebauten, liebevoll aufgemachten Reisegefährte der Tüftler und Bastler so allmählich aus. Sie überlassen den vorkonfektionierten Karossen der Wohnmobilindustrie weithin den Platz. Strukturwandel heißt so etwas. Die großen mobilen Abenteuer gehen zu Ende. Und auch das Szenetreffen wird mehr und mehr zum Straßenfest der Weitgereisten

Die große Reisereportage von Heinz Bück und Sigrid Schusser in der Arena des Südseecamps fand traditionsgemäß am Samstag statt: „The Celtic Ways – die Expeditionen in Zeit und Raum“, waren diesmal kontinentaleuropäisch gestimmt: Friesland (NL), Vlaanderen (B) und France (F). Denn wenn die Grenzen Europas an englische Grenzen stoßen, so verlagern sich die „Reisen an den Rändern Europas“ zwangsläufig südwärts. Nordsee und der Ärmelkanal werden zu „außereuropäischen Grenzgewässern“. Insofern fuhren die Autoren ihn provisorisch schon einmal ab, den direkten Weg an die Keltische See, zumal die englische Landbrücke nach Irland wegen zweimal Fähren eh teurer als die Direktfähre nach irland. Um von neuen Zollbarrieren einmal ganz zu schweigen

So ging es dann diesmal am neuen geopolitisch mentalen Rande Europas entlang durch die wunderbaren Küstenlandschaften unserer treuen Nachbarn: an der niederländischen Nordseeküste südwärts ins belgische Flandern und weiter nach Frankreich in die Normandie. Von dort in die Bretagne an die Keltische See, wo die Fähren übersetzen in die Herzensregionen Irlands. Mehr dazu in RMI 10/2019, im Oktoberheft.

  • Bildergalerie
  • Bilder: 56