Autoren und Redaktion

Autoren und Redaktion

Sigrid Schusser und Heinz BückSigrid Schusser und Heinz BückSigrid Schusser und Heinz Bück sind ihren Lesern durch ihre "Reiseberichte von den Rändern Europas" bekannt. Sie berichteten in Print und Web für Freizeit und Outdoor-Magazine. Die beiden Reisejournalisten zieht es meist zu den entlegeneren Zielen wie etwa den Färöern Island oder den Lofoten, auf die Inseln der Keltischen und Irischen See und entlang der schottischen Küste.

Reisen an den Rändern Europas
2010 auf den Färöer Inseln erprobten sie zum ersten Mal ihr "Reisetagebuch im Internet". Es nimmt die Leser mit auf die mehrwöchigen Touren. Seitdem ist die "Sommerreportage" im Web fester Bestandteil ihrer Reiseberichterstattung geworden. Mit Tagebucheinträgen oder Wochenberichten im Blog erzählten die Autoren unmittelbar online von unterwegs. Bildergalerien dokumentieren die vielen Etappen ihrer Expeditionen. Recherchen vor Ort und begleitende Tipps für mobiles Reisen und Camping, für Wandern, Freizeit und Kultur sammeln sich dabei zu einem Online-Reiseführer. Ihr Blog und dessen kommentierte Fotostrecken sind aus unmittelbarem Erleben gespeist. Die Geschichten berichten spontan, sehr authentisch und humorvoll von Land und Leuten und sind als Wegweiser zu den Schönheiten einzigartiger Regionen Europas zu lesen. Nach den Färöern 2010, Island 2011 und den Lofoten 2012 waren 2013 Irland und Nordirland Ziel der Sommerreportage. Diese wunderbaren Regionen vertieften die journalistische Arbeit und festigten das Leitmotiv "Reisen an den Rändern Europas".

The Celtic Way I und II
Reiseberichte und Multimediavorträge fanden ihre Fans. Sigrid Schusser erhielt 2014 den "Journalistenpreis Irland" in der Kategorie Fotografie. Aus Begeisertung für die Gälisch sprechende Welt entstand 2014 das Projekt "The Celtic Ways". Es beschreibt in Etappenberichten touristische Routen und Kulturreisen an der Schottischen, der Irischen und der Keltischen See.

"The Celtic Ways" führte die Sommerreportage des redACtionsbureaus nach Schottland, über die Äußeren und Inneren Hebriden nach Nordirland und über die Isle of Man an die Ostküste der Republik Irland. 2015 folgt eine weitere Etappe: "The Celtic Way II" bringt die Leser von Cornwall über Wales nach Irland. Dort wiederum sind vor allem die abgelegenen Regionen der Irisch sprechenden Gaeltacht im Nordwesten das Ziel und die Inseln vor der Grünen Insel.

In Print und Web
Die Erfahrung aus Vor-Ort-Recherchen und mobiler Berichterstattung profilierte zusehends die journalistische Arbeit. Der Aufwand stieg stetig. Daher wurden die Reisereporter seit 2013 durch eine eigene Online-Redaktion zuhause unterstützt. Während der laufenden Reportagen geht das ausgewählte Text- und Bildmaterial nun direkt per Internet ans redACtionsbureau daheim. Es wird von Online-Redakteurin Caroline Conrads für die vielen virtuellen Reisebegleiter im Web zeitnah aufbereitet und mit weiteren Informationen zu den besonderen Lokalitäten angereichert. Aus der Materialfülle entstehen später Magazinbeiträge, Reiseführer und Multimediavorträge.

Rund um die Welt
Im Herbst 2012 begleitete Heinz Bück online-redaktionell und mit kollegialer Begeisterung Konstantin Abert virtuell durch Asien. Der Tourguide, Gründer und Inhaber des weltläufigen Unternehmens "Abenteuer Osten", führte erstmals eine Reisemobilexpedition rund um die Erde. Jede Woche schickte der Weltumfahrer auf seiner Asien-Etappe Impressionen in Wort und Bild von unterwegs an die Online-Redaktion im redACtionsbureau. Die bislang größte geführte Tour brachte die Teilnehmer und die Leser im Blog in 700 Tagen durch Asien, Australien und Amerika.

2015 kam mit Wilfried Henßen ein reisender und schriftstellernder Autodidakt auf die Redaktion zu. Der pensionierte Landwirt hatte allein und trotz einiger gesundheitlicher Handicaps alle Staaten Europas in seinem kleinen Twingo bereist. Ein handschriftliches Tagebuch, das er gerne veröffentlicht sehen wollte, dokmentiert seine Eindrücke und Erfahrungen, illustirert durch ein dickes Fotoalbum mit Abzügen seiner schönsten Bilder.

Das redACtions-Team hat das Editionsvorhaben zum gemeinsamen Projekt gemacht und ist derzeit dabei, seine Notizen zu transkribieren und mitsamt seinen Fotos zu digitalisieren. Geplant ist die schrittweise Herausgabe von vier eBooks, die später in eine Gesamtausgabe als Buch erscheinen sollen. Das erste eBook liegt seit dem Herbst 2015 vor: "Ich mach mich mal vom Acker", Band 1: Mitteleuropa und Skandinavien.


Bild